BTN FR. 22.02.2019 – FOLGE 1886

© Text & Bild: RTL 2

Die Bestrahlungen sind für Milla nicht leicht zu verkraften, was sie aber nie zugeben würde. Damit auch niemand den geringsten Verdacht schöpft, sie könne krank sein, gibt sie sich bei der Arbeit besonders tough. Das geht nicht lange gut.

Obwohl Milla mit den ersten Nebenwirkungen der Bestrahlungstherapie zu kämpfen hat, versucht sie, sich nichts anmerken zu lassen und spielt sogar vor Leon ihre Verbrennungen herunter. Weil sie sich von ihrer Krankheit nicht unterkriegen lassen will, zeigt sie sich von ihrer härtesten Seite – und hat damit auch zunächst Erfolg.

So lässt sie etwa Piet böse auflaufen, als sie sich von ihm provoziert fühlt. Doch im Laufe des Tages wird Milla immer schwächer. Nur mit Mühe gelingt es ihr, den Job durchzuziehen. Als Piet es dann auch noch schafft, Kathrin Lettura um den Finger zu wickeln und das Hausverbot zu umgehen, liegen Millas Nerven blank.

Dennoch beißt sie die Zähne zusammen, schließlich will sie vor allem in Gegenwart von Piet keine Schwäche zeigen. Es kommt, wie es kommen musste: Milla steht kurz vor einem Zusammenbruch und übergibt sich vor Piets Augen. Zu ihrer Erleichterung vermutet der „nur“ eine Schwangerschaft, was er Kathrin Lettura auch sofort wissen lässt. Am Ende des Tages muss sich Milla aber besorgt fragen, wie lange sie den Krebs noch verbergen kann.