GZSZ: So möchte Iris Mareike Steen die Serie verlassen

©

In den letzten Jahren hat sich Iris Mareike Steen alias Lilly Seefeld in die Herzen der GZSZ-Zuschauer gespielt. Sie hat schon einige schwere Schicksalsschläge in der Soap verkraften müssen, von der Bullemie vor einigen Jahren bis zu der sexuellen Belästung ihres Doktorvaters. Bislang hat sie alle Herausforderungen mit Hingabe gemeistert. Sie hat die Bullemie überstanden, in Tuner eine neue Liebe gefunden und dafür gesorgt, dass ihr Doktorvater das Jeremias verlassen musste.

Gleichzeitig schwebt Iris Woche für Woche über das Parkett

Neben den Dreharbeiten zu Gute Zeiten – Schlechte Zeiten schwebt Iris in diesem Jahr bei Lets Dance über das Tanzparkett. Zusammen mit ihrem Tanzpartner Christian Polanc kämpft sie sich von Woche zu Woche. Dabei lernt sie nicht nur die verschiedensten Tänze, sondern hat bislang sogar schon knapp 10kg abgenommen. Ihr Körper ist deutlich muskulöser geworden, was durchaus dem harten Training geschuldet ist. Aber ans Aufgeben denkt die schöne Blondine nicht.

Wie stellt Iris sich ihren Ausstieg bei GZSZ vor?

Trotz ihrer Beliebtheit bei den Fans hat sich Iris auch schon mal Gedanken zu ihren Serienaus gemacht. Bislang ist davon zwar nicht die Rede, aber eine gewisse Vorstellung hat sie schon. Sie möchte keinen Serientod sterben. Sie finden den Gedanken gut, dass sie irgendwann nochmal zurückkommen könnte. Sie wünscht aber aber einen spaktakulären Ausstieg. Iris konnte sich vorstellen, dann Lilly vielleicht eines Tages auswandert.

(Bildquelle: tv.movie.de)