GZSZ – Wie geht es mit dem Vereinheim weiter?

©rtl.de

Das Vereinsheim ist eine der bedeutendsten Aufenthaltsorte bei Gute Zeiten, Schlechte Zeiten. Hier gibt es nicht nur Kaffee, sondern gemütliche Sitzgruppen, urige Einrichtung und vor allen Dingen einen Besitzer, der sein Vereinsheim über alles liebt. Tuner ist mittlerweile der einzige Eigentümer des Vereinsheims, auf das er mächtig stolz ist.

Nachdem das Gebäude zur Versteigerung angeboten wurde, weil der Vorbesitzer seine Rechnungen nicht mehr zahlen konnte, hat Felix Lehman das Gebäude mit allen Belastungen gekauft. Tuner war sehr froh, denn er hat gehofft, dass alles beim alten bleibt, aber Felix ist ein knallharter Geschäftsmann. Er will die dreifache Pacht von Tuner und das kann er nicht zahlen.

Dem Vereinheim droht das „Aus“

Tuner hat sich mit allen Freunden beraten und ist zu dem Schluss gekommen, dass er die Pacht nicht aufbringen kann. Felix hat ihm geraten, die Preise zu erhöhen und Umbaumaßnahmen durchführen zu lassen. Aber Tuner winkte ab. Felix hat Tuner ein Investionsangebot gemacht, damit er sich erweitern und die Pacht zahlen kann, aber Tuner will Felix nicht als Teilhaber. Felix bleibt hart und fordert den Auszug. Er hat schon einen neuen Interessenten, der das Vereinsheim mieten will.

Die Trauer ist groß

Nachdem Tuner das gesamte Inventar zu Geld gemacht hat, bleibt nun nur noch die Schlüsselübergabe. Überraschenderweise haben Sunny und Anni eine Feier organisiert, um das Vereinheim gebührend zu verabschieben, aber Tuner will nicht. Er verschwindet und trauert auf seine Weise. Aber er kommt zu einem Entschluß. Er will das Vereinsheim nicht aufgeben. Er will Felix sein Investitionsangebot annehmen. Ist das Vereinheim gerettet?