Dienstag 11.05. | 21:00 Uhr – Späte Rettung

Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss

Marianne Müller bittet Dr. Martin Stein, ihrem Mann Markus zu helfen. Martin hatte ihr vor vier Jahren mit einer Bauchspeicheldrüsenoperation das Leben gerettet. Tatsächlich hat die kleine Klinik, in der Markus seit zwei Wochen liegt, einen Verlegungsantrag gestellt.

Man konnte dort noch keine Diagnose stellen. Martin willigt ein. Dr. Roland Heilmann hingegen hat Bedenken, da sich der Patient in einem sehr kritischen Zustand befindet. Tatsächlich erleidet Markus bei dem Transport kurz vor dem Erreichen der Sachsenklinik einen Herzstillstand und muss wiederbelebt werden. Die Diagnostik stellt die Freunde Martin und Roland vor große Probleme.

Dr. Sylvia Jessel kommt mit starken Schmerzen in die Sachsenklinik. Hier trifft sie ausgerechnet auf Hans-Peter Brenner, der als Student bei ihr zwei Mal durch die Prüfung gerauscht ist. Entsprechend nervös reagiert Brenner auf das Auftauchen der energischen Dame. Aber Sylvia verlangt ohnehin nach einem „richtigen“ Arzt.

Dr. Rolf Kaminski trifft dann auf eine Kollegin, die ihre Diagnose schon zu kennen meint: Sie habe einfach eine Nierenbeckenentzündung sowie einen Stein und brauche ein bestimmtes Medikament. Doch Kaminski stellt seine Diagnosen lieber selbst.