Dienstag, 25.06. | 20:15 Uhr – Verdachtsfälle

Bild: MDR/Saxonia Media/Kiss

Die neunjährige Olivia Staiger wird von ihrem Vater Claas mit einer offenen Unterarmfraktur in die Sachsenklinik eingeliefert. Sie muss sofort operiert werden. Schon bei der ersten Untersuchung stellt Kathrin fest, dass Olivia auch zahlreiche ältere Verletzungen hat. Schnell steht der Verdacht im Raum, dass Olivia von ihrem Vater misshandelt wurde. Obwohl Kathrin skeptisch ist, zieht Maria das Jugendamt hinzu. Unterdessen verschlechtert sich Olivias Zustand.

Seitdem die Schmerzklinik geschlossen wurde, ist das Verhältnis zwischen Maria und Kathrin unterkühlt. Das wirkt sich auch auf die Stimmung der gesamten Ärzteschaft aus. Nicht zuletzt deshalb versucht Brentano, zwischen Kathrin und Maria zu vermitteln, und überredet Maria, mit Kathrin einen Kompromiss zu suchen.

Cosmo arbeitet als Minijobber in der Sachsenklinik, um sich einen E-Roller finanzieren zu können. Doch wegen der geringfügigen Bezahlung dauert es ihm zu lange, bis er das Geld zusammen hat. Er trifft eine verhängnisvolle Entscheidung und bestiehlt eine Patientin.