Mittwoch 20.01. – Flucht ohne Marc

Bild & Text: RTL2

Zoes Tod rückt unaufhaltsam näher. Doch Kevin will mit ihr nicht über dieses Thema sprechen.

 

Als Zoe allmählich halbseitig erblindet, will sie mit Kevin ein ernstes Gespräch über ihren Tod führen. Doch er befindet sich im Verdrängungsmodus. Zoe möchte versuchen, ihm den Abschied leichter zu machen. Sie bittet Olli um Hilfe.

 

Als Zoe beim Frühstück bemerkt, dass ihre Sehkraft auf dem linken Auge nachlässt, bekommt sie Panik. Doch sie verrät Kevin zunächst nichts und verbringt mit ihm einen tollen Tag auf einem Bauplatz. Als Zoe im Anschluss ein ernstes Gespräch mit Kevin über ihre Krankheit führen will, blockt der jedoch ab. Zoe hat das Gefühl, dass er das Unausweichliche, ihren Tod, komplett verdrängt.

Als sie mit ihrer Mitbewohnerin Karoline darüber spricht, wird ihr allerdings klar, dass auch sie selbst schuld daran ist, dass Kevin sich so verhält. Sie hat es schließlich genauso von ihm verlangt. Zoe beschließt, sich etwas einfallen zu lassen, um Kevin den Abschied leichter zu machen und bittet schließlich Olli um Hilfe.