Freitag 19.06. – Ein schrecklicher Verdacht

© Text: ARD / Foto: ARD/Christof Arnold

Friedrich ist versucht, Patrizia zu erschießen und es anschließend wie einen Jagdunfall aussehen zu lassen. Doch in letzter Sekunde meldet sich sein Gewissen und er schießt in die Luft. Patrizias Pferd geht daraufhin durch und sie erleidet bei ihrem Sturz ein schweres Schädel-Hirn-Trauma.

Als Pauline an die Unfallstelle kommt, erscheint Friedrich zunächst wie Patrizias Retter. Doch Pauline glaubt, kurz vor dem Unfall einen Schuss gehört zu haben. Leonard hat daraufhin einen schrecklichen Verdacht …

Charlotte und Friedrich stehen währenddessen offen zu ihrer Beziehung. Werner ist davon ebenso wenig begeistert wie von seiner Niederlage bezüglich der Therme, denkt aber nicht daran aufzugeben. In einem Radiointerview verkündet er in seiner Funktion als Bürgermeister dreist, dass Friedrich ihm eine Spende von 10.000 Euro für den Thermenbau geben will.

Friedrich ist erbost über diese Behauptung, weiß aber auch, dass er in der Gemeinde schlecht dastehen wird, falls er sich weigert, den Scheck auszustellen.

Nachdem Coco Patrizias durchgegangenes Pferd eingefangen hat, will sie es zurück zum Stall bringen. Amüsiert beobachtet sie, wie der ihr entgegenkommende Michael vor dem Pferd zurückschreckt. Doch dann erfährt sie, dass Michael einmal einen schweren Reitunfall hatte und deswegen lange Zeit blind war.

Seit Curd den echten Rubens in der Kapelle gesehen hat, ist er versucht, ihn zu stehlen. Doch als Nils und er sich beim Stockkampf-Training zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder annähern, wird ihm klar, dass er Nils nicht noch einmal enttäuschen darf. Aber wie ernst meint er es wirklich mit seinen Besserungsabsichten?