Freitag 30.04. – Gewissenskonflikt

© Text: ARD / Foto: ARD/Christof Arnold

Selina wird durch Cornelius‘ Appell nachdenklich und beschließt, ihm zu glauben. Als er ihr dann erzählt, wie er seine Unschuld beweisen will, bringt er Selina in einen Gewissenskonflikt. Denn Cornelius will Erik im Kurhotelgeschäft eine Falle stellen, in die auch Christoph tappt, wenn sie ihn nicht warnt. Selina ist hin- und hergerissen zwischen alter Loyalität zu Cornelius und ihrer Liebe zu Christoph.

Maja kann nicht glauben, dass Florian sich von ihr trennen will. Aber für ihn gibt es keine andere Option. Er wird immer wieder zwischen der Liebe zu ihr und seinem Bruder stehen und so hat eine Beziehung für ihn keinen Sinn. Um zu verhindern, dass Erik durch Cornelius erneut zu Schaden kommt, stellt Florian ein Ultimatum: Cornelius soll den „Fürstenhof“ innerhalb von 48 Stunden verlassen …

Ariane stellt sich ihrem Schicksal und vereinbart mit Dr. Kamml einen Termin für die Biopsie des Tumors. Nach der Gewebeentnahme ist Ariane völlig verzweifelt und als dann die Ergebnisse vorliegen, bestätigt sich ihre schlimmste Befürchtung: Der Tumor ist bösartig.

Als Hildegard von André Karten für ein Rockkonzert geschenkt bekommt, hat sie eine Idee: Nachdem sie von Alfons überrascht wurde, möchte sie ihm jetzt ebenso eine Freude bereiten. Dafür inszeniert sie für ihn einen Fernsehabend. Als Hildegard ihm dann jedoch seine Motorradjacke in die Hand drückt, ist Alfons irritiert …