Montag 17.08. – Auf den Kopf gestellt

© Text: ARD / Foto: ARD/Christof Arnold

Linda lässt ihre Gefühle für Dirk langsam wieder zu, worüber sich Steffen sehr freut. Doch dann macht sie eine Beobachtung, die alles auf den Kopf stellt: Dirk bewegt im Schlaf kurz die Beine. Entsetzt fragt sich Linda, ob André die ganze Zeit Recht hatte und Dirk allen nur etwas vormacht.

Vanessa behauptet in ihrer Not, in Paul verliebt zu sein. Um ihre Lüge zu untermauern, beginnt sie mit Paul zu flirten, sobald Robert in der Nähe ist. Allerdings zieht sie damit Michelles Aufmerksamkeit auf sich, die Vanessa verärgert eine Ansage macht: Finger weg von Paul!

Da Bela nicht mehr mit Lucy zusammenarbeiten möchte, muss sie einen neuen Auftrag alleine angehen. Lucy droht zu scheitern, doch Franzi macht ihr Mut und plötzlich fließen die Ideen. Lucys Hochgefühl ist aber nicht von langer Dauer, denn sie erfährt, dass die Agentur das Einzige ist, was Bela von seinem Kummer ablenkt.

Alfons konsultiert Michael wegen angeblicher Schulterbeschwerden. Aber in Wirklichkeit erfreut er sich bester Gesundheit und Michael durchschaut schnell, dass Alfons sich einfach langweilt. Und auch Hildegard bleibt das nicht verborgen, als Alfons freiwillig den Dachboden entrümpeln will.

André bekommt mit, dass Rosalie per Postkarte Liebesgrüße an gleich drei verschiedene Männer versendet. Ertappt bittet Rosalie um Diskretion und gesteht André, dass sie ihr Startkapital für ihre Mental-Praxis von alleinstehenden älteren Herren zusammengeschnorrt hat – und natürlich wissen Rosalies spendable Geldgeber nichts voneinander.